Für Ehrenamtliche

Ziel ist die Stärkung des Engagements junger Menschen durch bewährte und innovative Maßnahmen der Jugendbildung.

Basiskurse für Ehrenamtliche und Multiplikatoren

Als bezirkliche Jugendbildungsstätte für Oberbayern kooperieren wir eng mit zahlreichen Jugendverbänden und Vereinen auf der bezirklichen Ebene, z.B. mit der Jugendfeuerwehr Oberbayern, dem Bezirksverband „Gartenbau- und Landespflege“ (Jugendleiterkurs und Fachfortbildungen) sowie dem „Musikbund Ober- und Niederbayern“ mit Jugendleiterkursen. Auch andere Verbände oder die Kirchen nutzen unsere Einrichtung und pädagogischen Angebote zur Aus- und Fortbildung ihrer Jugendleiter*innen vor Ort.
Neben den terminierten Fortbildungen für Einzelne und Gruppen bieten wir ein vielfältiges und maßgeschneidertes Bildungsangebot für Ehrenamtliche und Multiplikatoren an. In Kooperation mit Ihnen (Kinder- und Jugendeinrichtungen, Stadt- und Kreisjugendringe, kleine Vereine, große Verbände etc.) stellen wir einzelne Bausteine bis hin zu mehrtägigen Seminarangeboten abgestimmt auf Ihre Zielgruppe und Zielsetzung zusammen.

Unterwegs in Oberbayern: Gerne kommen wir zu Ihnen vor Ort in Oberbayern. Profitieren sie von unseren großen Fachreferentenpool und holen sie sich die geballte Fachkompetenz ins Haus. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Allen JuLeiCa-Inhabern gewähren wir zudem bei ausgewählten Fortbildungen einen Rabatt (bis zu 15%).

Kulturpädagogik- Fotografie und Fotokunst

Kreative Fototage

Neue Ideen und viel Zeit für Fotoprojekte und Austausch

Die Königsdorfer Kreativ-Fototage bieten Raum für kreative Inspiration, Austausch und Experiment. Willkommen sind sowohl Fotoneulinge als auch „alte Hasen“, die neues erfahren und sich mit anderen austauschen möchten. Die unzähligen digitalen und analogen Fototechniken und fotografischen Themen fordern geradezu zum Experimentieren heraus. An diesem Wochenende besteht ausreichend Zeit, dies mit Gleichgesinnten umzusetzen. Das Spektrum der Möglichkeiten reicht dabei von analogen Techniken, wie Schwarzweißfotografie, Cyanotypie und Kollodium Nassplattenfotografie bis hin zur modernen Digitalfotografie mit Kamera, Smartphone und Bildbearbeitung am PC. Am Freitagabend gibt es Impulse zu Fotoprojekten. Die Teilnehmer*innen können diese im Laufe des Wochenendes aufgreifen.

mehr erfahren
Fr. 10. – So. 12 Juli 2020
180 € bzw. 153 € JuLeiCa

Auf den Spuren der Lichtzauberer

Fotografieren mit Schuhkartons, Zeichenpapier, Keksdosen und Wohnzimmern

Ganze Wohn- oder Klassenzimmer kann man schnell und unkompliziert zu großen, begehbaren Kameras umfunktionieren. Diese „Low-Tech Fotografie“ ist verblüffend einfach und begeistert sowohl Einzelne als auch größere Gruppen. Sie vermittelt allein durch das Tun wichtige Grundlagen der Fotografie und regt durch ihre Stofflichkeit und ihre Handfestigkeit zu enormer Kreativität an! Die in diesem Seminar vorgestellten Techniken eignen sich ab dem Kindergartenalter für alle Alters- und Zielgruppen. Die Ergebnisse haben ihren besonderen Charme. Sie strahlen die Magie aus, die man selbst beim Machen empfunden hat. Im Vordergrund stehen die Freude an dieser spontanen Art der Fotografie, der Spaß am Experimentieren sowie der Transfer dieser Erfahrungen in die kulturpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

mehr erfahren
Fr. 13. – So. 15 November 2020
180 € bzw. 153 € JuLeiCa

Die Welt im Sucher

… Das Geheimnis des fotografischen Blickes. Eine Einführung in die analoge und digitale Fotografie. Motive lauern überall! Die Welt zeigt sich uns in Linien, Formen und Farben. Es liegt an uns, diese zu entdecken und ins Bild zu setzen. Entschleunigen …
Wahrnehmen … das Besondere im Bekannten finden …. es auf ganz eigene Weise fotografisch einfangen … dem Bild Bedeutung verleihen …
Das ist das Abenteuer der Fotografie. Ein kreativ gestaltetes Foto ist mehr als nur ein Abbild der Wirklichkeit.

mehr erfahren
Mo. 08. – Fr. 12 Ferbuar 2021
360 € bzw. 306 € JuLeiCa

Digitale Weltenreise

Jedes Bild ist eine Interpretation der Realität. Durch die Reduktion von Zeit und Raum setzt die Fotografin / der Fotograf den Fokus auf seine ganz eigene Wirklichkeit. Diese fotografierten Ausschnitte lassen sich mittels der digitalen Bildbearbeitung weiter kombinieren. Es entstehen neue Welten, die scheinbar realistisch oder auch ganz fantastisch sein können. Kinder und Jugendliche sind von der Digitalfotografie begeistert. Mit ihr können sie ihre eigene Lebenswelt abbilden, sich selbst in einem anderen Licht darstellen und Neues erschaffen.

mehr erfahren
Fr. 19. – So. 21 März 2021
180 € bzw. 153 € JuLeiCa

Entrepreneurship Education –
Berufsorientierung mal anders!

Der Fachtag richtet sich an Lehrer, Multiplikatoren an Schulen und Schulsozialarbeiter, die Jugendliche in der Berufsorientierung begleiten und ihnen Perspektiven in einer sich verändernden Arbeitswelt geben.

Im Rahmen des Fachtags werden fächerübergreifende Programme, Arbeitsmethoden und Projektmöglichkeiten für selbständiges, kreatives Denken und Handeln in der Arbeitswelt von morgen vorgestellt. Ziel ist, dass Jugendliche gestärkt in die Berufsfindung gehen – mit dem Wissen um ihre Selbstwirksamkeit und ihre Chancen bei Eigeninitiative.

Ergebnisse des Fachtages sind umsetzbare Ideen für den Unterricht, Praxisbeispiele und Möglichkeiten zur Verknüpfung mit der Wirtschafts- und Berufswelt.

mehr erfahren
auf Anfrage
Kostenlos

Spurensuche im „Hochlandlager“

Mehrstündiger Rundgang über das Gelände der Jugendsiedlung Hochland mit dem Ziel, die Zeit aus der Geschichte des „HJ-Hochland-Lagers“ nachempfindbar zu machen. Die Spurensuche regt an, aus der Geschichte zu lernen und das politische Bewusstsein zu schärfen. Zielgruppe: Ehrenamtliche, Schülerinnen ab 15 Jahren.

auf Anfrage

Fachtag: Strafen in der Schule? - Wie ein Schulalltag ohne Strafen gelingen kann.

Ein Fachtag für Lehrer, Schulsozialarbeiter und Multiplikatoren an Schulen,  um diese in ihrer jugendpolitischen Verantwortung und Fachkompetenz zu stärken.

Der Fachtag befasst sich mit dem Thema Strafen in der Schule. Dabei sollen die Verhaltensweisen und Entwicklungsbedingten Gegebenheiten der Jugendlichen in ihrer Rolle als Schüler verstanden werden, die zu Bestrafungen führen, und welche motivationalen Hintergründe sich mit der Bestrafung ergeben. Ziel dieses Fachtages ist es Handlungsperspektiven zu finden, die eine Bestrafung in der Schule vermeiden können.

auf Anfrage
kostenlos

Zirkusluft - Zirkusduft

Seit über 20 Jahren nutzen Träger aus Oberbayern, die einen Kinder- oder Jugendzirkus durchführen, das Seminar zur Aus- und Fortbildung ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Auch Lehrkräfte finden hier den „Zirkus-Flow“ für ihre Zirkus-AG. Jeder ist willkommen! Und nicht nur die Galavorstellung vor Freunden und Gästen als Highlight macht diesen Seminarklassiker stets zu einem besonderen Erlebnis. In vielfältigen Workshops (z.B. Clownerie, Equilibristik, Akrobatik, Kinderzirkusstandards, Rope Skipping, Feuer & Fakir, Schwingen & Drehen , Schminken, Nummernerarbeitung) werden Grundkenntnisse, Sicherheitsstandards und Tipps für die Arbeit mit Anfängern vermittelt. Nach der Workshop-Phase erarbeiten die Teilnehmer Nummern in einem Schwerpunkt ihrer Wahl und präsentieren diese in der großen Abschlussgala am Samstag um 20:00 Uhr. NEU: Auch für Fortgeschrittene geeignet, denn wir bieten Profi -Workshops an.

mehr erfahren
Mi. 29. Mai – So. 02 Juni 2019
159 € bzw. 109 € mit JuLeiCa

Freizeiten leiten

Eine Fortbildung für alle Betreuer*innen der Königsdorfer Kinderzeltlager und Jugendbildungsmaßnahmen. Das Seminar „Freizeiten leiten“ bereitet ehrenamtliche Betreuer*innen, die im Ferienprogramm der Jugendbildungsstätte Königsdorf mitwirken wollen, auf ihre Aufgaben in einem Leitungsteam vor. Es werden grundlegende Inhalte der Ferienpädagogik, wie Spiele, Methoden, Programmplanung und Rechte & Pflichten als Betreuer behandelt. Im Mittelpunkt steht die Förderung der persönlichen Leitungskompetenzen, um für die verantwortlichen Aufgaben in den Bildungsmaßnahmen und Ferienfreizeiten vorbereitet zu sein.
Die gemeinsame Zeit während der Fortbildung wird genutzt, um sich im Leitungsteam kennen zu lernen und die Zusammenarbeit zu stärken.

mehr erfahren
Sa. 20 Juli 2019
kostenlos

Juleica-Ausbildung

Die Jugendleiter-Ausbildung nach den Standards des Bayerischen Jugendrings berechtigt zur Beantragung der Jugendleiter-Card (JuLeiCa). Zielgruppe der Ausbildung sind Jugendliche ab 15 Jahren aus den Landkreisen TÖL, GAP und WM, die bereits in der offenen oder verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind bzw. sich in Zukunft engagieren möchten.

(In Kooperation mit den KJR Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen
und Weilheim-Schongau).

mehr erfahren
Fr. 15. – So. 17 November 2019 und
Fr. 13. – So. 15 Dezember 2019
90 € für beide Bausteine

Juleica-Akademie

Die JuLeiCa-Akademie bietet Jugendleiter*innen maßgeschneiderte kurze, interessante und aktuelle Fortbildungen, mit denen Ihr Eure notwendigen Fortbildungsstunden zur Verlängerung der JuLeiCa sammeln könnt. Damit Ihr viele Seminare besuchen könnt, bieten wir gemeinsam mit den Kreisjugendringen Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Garmisch-Patenkirchen und Weilheim sowie der Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck eine vielzahl an Angeboten an.

Erste-Hilfe-Kurs

Ein Erste-Hilfe-Kurs gehört zum Basiswissen, den alle Jugendleiter*innen nachweisen müssen. Mit Hilfe realistisch dargestellter Fallbeispiele aus der Jugendarbeit werden lebensrettende Maßnahmen der Ersten Hilfe erlernt und organisatorische Aufgaben des Notfallmanagements angesprochen. Über die Teilnahme erhalten Sie eine offizielle Bestätigung des Lehrzentrums Eisenbruch über einen 9 UE Erste-Hilfe Kurs.

mehr erfahren
Sa. 26 Oktober 2019
40 € bzw. 34 € mit JuLeiCa

lernen-unter-sternen

Gemeinsam draußen in der Natur

Du bist ehrenamtliche*r Jugendleiter*in, Sozialpädagoge*in oder Mitarbeiter*in in der Jugendarbeit und willst gerne mit Gruppen in die Natur gehen? Hast du dich mal gefragt, was du mit Kindern und Jugendlichen so machen kannst, wenn du mit Ihnen einige Tage am Stück draußen in der Natur verbringst? Wie kannst du dein eigenes Feuer ohne künstliche Hilfsmittel machen oder sogar dein eigenes Essbesteck herstellen?

mehr erfahren
auf Anfrage

Internationale Workshops

Jugendliche aus der ganzen Welt können sich ehrenamtlich in der Jugendsiedlung engagieren, indem sie gemeinsam handwerklich und projektbezogen vor Ort arbeiten, zwei Wochen lang, mit 30 Stunden Arbeit pro Woche. Sie versorgen sich als Gruppe in einer unserer Blockhütten (Küche, Aufenthaltsraum, Feuerstelle) selbst und erkunden in ihrer Freizeit gemeinsam die Umgebung.

mehr erfahren

Fair Skills Trainer

Zertifizierte „Train-the trainer-Qualifizierung“ zur menschenrechtsorientierten Jugendkulturarbeit in Kooperation mit Bezirksjugendring Oberbayern und culture interactive e.V.. Der Ansatz verbindet Jugendkulturelle– und Medienpraxis mit politischer Bildung, um Jugendliche in ihrer demokratischen Teilhabe zu stärken und aktuelle gesellschaftliche Themen jugendgerecht verhandeln zu können.

spurensuche-hochlandlager

Wünsch Dir was

Maßgeschneiderte Angebote von 3 Stunden bis zu einem Wochenende bieten wir Gruppen von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen aus Vereinen, Verbänden und der offenen Jugendarbeit an. Die Inhalte sind nach dem Motto „Wünsch dir was“ frei wählbar. Beispiele: Rechtswissen Jugendarbeit, Basiswissen Gruppenpädagogik, Rhetorik und Kommunikation, Spielpädagogik, Projektarbeit, Konfliktlösungsstrategien und weitere aktuelle Themen, die in unserem Fortbildungsprogramm zu finden sind. Auch ausgewählte erlebnispädagogische Lernprojekte (z.B. Hochseilgarten, Floßbau, Orientierungslauf) zur Förderung der Teamarbeit, Verantwortungsbereitschaft und Zusammenhalt der Ehrenamtlichen können Inhalt eines Wochenendes sein.

mehr erfahren

Notfallmanagement im Zeltlager oder bei Großveranstaltungen

Die Anforderungen an Träger der Jugendarbeit (KJR, SJR, Orts-/Bezirksgruppen von Vereinen, Verbänden, Kirchen) für Zeltlager und Großveranstaltungen werden aufgrund extremer Wettersituationen, steigenden hygienischen Anforderungen etc. stetig größer. Ein Notfallmanagementsystem, das Technik und Logistik (Strom, Wasser, Abwasser, Verkehr), Kommunikation (intern, extern), Organisation (Ablauf- und Aufbauorganisation) sowie die Menschen im Mittelpunkt hat, sichert Träger und Veranstaltungen ab. Im Seminar werden Struktur und Instrumente eines Notfallmanagementsystems vermittelt und vorhandene Systeme der Teilnehmenden überprüft. Anschließend kann der Träger das System weiterentwickeln.

mehr erfahren