Diversity-orientierte Grundsensibilisierung

Umgang mit Vielfalt

„Damit wir einander besser verstehen…“

Jugendarbeit ist Vielfalt. Kinder und Jugendliche unterschiedlichster Herkunft und mit ganz verschiedenen Bedürfnissen sind Teil von Jugendgruppen, Ferienfahrten und Gremien. Alle wollen und sollen mitmachen. Aber nicht immer ist das so leicht umzusetzen. Wir haben Befürchtungen vor Fettnäpfchen und Unsicherheiten in der Arbeit mit Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen. Wir erleben Probleme mit der Verständigung untereinander. Gleichzeitig möchten wir die Denkweise und das Verhalten der anderen besser verstehen und haben den Wunsch, auf die unterschiedlichen individuellen Bedürfnisse der Menschen besser einzugehen.
Im Training werden in einer lockeren Atmosphäre kurze Inputs, interaktive Übungen und konkrete Werkzeuge an die Hand gegeben, um lösungsorientiert an eigenen interkulturellen und Diversity-Herausforderungen arbeiten zu können.

• Was bedeutet Kultur und welchen Einfluss hat sie?
• Was bedeutet eigentlich Diversity-Kompetenz und wo ist sie nötig?
• Wie funktioniert Kommunikation im vielfältigen Kontext?
• Stereotype und Vorurteile – wir alle haben sie, aber wie sollen wir damit umgehen?

Außerdem werden Methoden und Übungen für die eigene Tätigkeit vorgestellt.

Das Training gilt als Fortbildungstag (8 Stunden) zur Verlängerung der JuleiCa.

Die Fortbildung ist kostenfrei. Sie wird über „Flüchtlinge werden Freunde“ vom Bayerischen Jugendring finanziert.

Am 22.09.2018 wird die Fortbildung nochmal angeboten.

Themenfeld Basiskurse
Zielgruppe Ehrenamtliche
Altersgruppe ab 15 Jahre
Ansprechpartner Roland Herzog
   
Veranstaltung 18317-01
Termin 21.04.18 (09.30 Uhr) - 21.04.18 (18.30 Uhr) /
Veranstaltungsort Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck
Team Ein eingespieltes Team, in dem langjährige interkulturelle Erfahrung, sowie unterschiedliche Hintergründe zusammenkommen
   
Teilnehmerzahl 15
Teilnehmerkreis
Kosten keine
   
Weitere Infos
   
Ausdruck als PDFZurück zur Übersicht