Notfallmanagement in Schulen, Sozialen Einrichtungen & Non-Profit-Organisationen

Photo

Grundlagen eines Notfallmanagementsystems für Soziale Einrichtungen, Schulen, Institutionen

Und wenn es doch passiert: Eine Gewalttat im Jugendzentrum oder in der Schule, ein schwerer Unfall bei einer Maßnahme, ein Unwetter während eines Zeltlagers, ein plötzlicher Todesfall in der Reisegruppe, ein gravierender Brand bei einer Großveranstaltung....

Extreme Ereignisse reißen Menschen plötzlich aus ihrem sicheren Alltag und erschüttern nachhaltig die betroffene
Organisation. Einerseits müssen Notfallmaßnahmen eingeleitet, Notfallteams zusammengestellt, Betroffene
und deren Angehörige verständigt werden. Andererseits interessieren sich Polizei und Behörden für die genaueren
Umstände des Notfalls. Pressevertreter wollen fundierte und sofortige Stellungnahmen. Oftmals werden gerade in der „heißen Phase“ Fehler gemacht, die den weiteren Verlauf der Krise entscheidend prägen.
Erwerben Sie die nötige Kompetenz, um im Notfall kompetent und adäquat zu reagieren und eine Krise steuern zu können!

Zielsetzung des Basiskurses:
• Vermittlung von Grundlagen für die notfallbezogene Planung von Großveranstaltungen

Inhalte und Methodik:
• Auswirkungen von Unfällen/Notfällen auf Menschen und Organisation
• Grundlagen „Notfallmanagement“
— Anforderungen an Verantwortliche in Notfallsituationen
— Modell „Integrierte Notfallplanung“
— Modell „Ablaufplanung“
— Modell „Notfallscreening“
• Transfer in die Praxis
Die Inhalte werden erfahrungsbezogen und praxisnah vermittelt. Wichtige Bestandteile der Seminarmethodik
sind die Bearbeitung eines Szenarios, Arbeit in Gruppen sowie der Einsatz von Fall- und Videobeispielen.

Themenfeld Basiskurse
Zielgruppe Alle
Altersgruppe ab 18 Jahre
Ansprechpartner Roland Herzog
   
Veranstaltung 00136-00
Termin Nach Vereinbarung / in Kooperation mit dem Lehrzentrum Eisenbuch (Erste-Hilfe-Kurse) und NET e.V. (Notfallmanagement in der Erlebnispädagogik)
Veranstaltungsort Noch offen
Team Roland Herzog
   
Teilnehmerzahl 16
Teilnehmerkreis Verantwortliche in Schulen, Leitungspersonen in Sozialen Einrichtungen, Verantwortliche von Veranstaltungen in der Jugendarbeit
Kosten auf Anfrage
   
Weitere Infos
   
Ausdruck als PDFZurück zur Übersicht